Pressemitteilungen

16.07.2020, 20:44 Uhr
Politik steht hinter Uni-Medizin
Ortstermin an European Medical School - Abgeordnete aus CDU und SPD einig
Klares Signal über Parteigrenzen hinweg: Bei einem Besuch der Medizinischen Fakultät in Wechloy machte die Oldenburger Politik an diesem Donnerstag deutlich, dass sie geschlossen hinter dem dringend nötigen Ausbau der European Medical School steht. Wir als Vertreter aus Stadtrat, Landtag und Bundestag sehen das Land Niedersachsen in der Pflicht, die Hochschulmedizin in Oldenburg auszubauen und voll zu finanzieren", sagte Dr. Esther Niewerth-Baumann: Dafür werden wir uns gemeinsam mit der SPD in den kommenden Haushaltsberatungen einsetzen."
Die Mittel für das neue Lehr- und Forschungsgebäude waren im Haushhaltsentwurf der Landesregierung für 2021 überraschend nicht berücksichtigt worden. Das heutige Treffen sowie die Landtagsdebatte am Mittwoch haben jedoch gezeigt: Die EMS hat viele Fürsprecher in Oldenburg und über die Region hinaus.
Parteiübergreifendes Signal: Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker aus Oldenburg stehen hinter der Ärzte-Ausbildung an der EMS. Bild: Oliver Bloch