Pressemitteilungen

08.04.2019, 11:57 Uhr
+++ „Schuldentilgung durch Überschuss!“ +++
+++ Kabinett beschließt Mittelverwendung +++ 2,52 Milliarden Euro Überschuss im vergangenen Haushaltsjahr +++
Das Landeskabinett hat heute einen Überschuss im vergangenen Haushaltsjahr in Höhe von 2,52 Milliarden Euro festgestellt und auch die Verwendung dieser Mittel beschlossen.
Oldenburg/Hannover -

Demnach fließen von den insgesamt 2,52 Milliarden Euro Überschuss 686 Millionen Euro in die Schuldentilgung, 400 Millionen in den „Wohnraumförderfonds Niedersachsen“ und 188 Millionen in die Allgemeine Rücklage. Mit der Zuführung weiterer 150 Millionen Euro in das Sondervermögen für die Digitalisierung ist die „Digital-Milliarde“ darüber hinaus nun vollständig finanziert. 100 Millionen Euro werden dem Sondervermögen „Niedersächsische Landesversorgungsrücklage“ zugeführt.

Wir sind uns der Prioritäten bei der Mittelverwendung bewusst: Wichtige Aufgabe ist nun die Schuldentilgung. Auch kommende Generationen sollen über genügend Mittel verfügen, Niedersachsen für alle lebenswert gestalten zu können. Neben der Schuldentilgung wollen wir in den Wohnungsbau investieren, zudem ist der Masterplan Digitalisierung durch den Überschuss nunmehr vollständig finanziert.

Bild: CDU Deutschland / Christiane Lang.