Besuchen Sie uns auf http://www.niewerth-baumann.de

DRUCK STARTEN


Pressemitteilungen
24.09.2020, 15:13 Uhr
Solidarität mit Solokünstlern
Land unterstützt Kulturszene in Niedersachsen
Selbstständige Künstlerinnen und Künstler haben unter den Corona bedingten Einnahmeausfälle besonders zu leiden. Unter dem Motto „Niedersachsen dreht auf“ unterstützt das Ministerium für Wissenschaft und Kultur diese Berufsgruppe von jetzt an mit Geld aus dem zweiten Nachtrag des Covid-19-Sondervermögens. Das teilte die Oldenburger Landtagsabgeordnete Dr. Esther Niewerth-Baumann am Donnerstag (24. September 2020) mit.

 

„Die Solidarität mit Solokünstlern halte ich in diesen Zeit für ein besonders wichtiges Signal“, sagte die CDU-Politikerin, die dem Ausschuss für Wissenschaft und Kultur des Landtages angehört. 

Bis zu zehn Millionen Euro stehen nach Angaben des Ministeriums aus dem Sondervermögen zur Verfügung. Damit soll die Kulturszene in Niedersachsen ermutigt werden, neue Projekte zu starten. Herzstück des Programms ist die Förderung von Veranstaltungen in allen künstlerischen Formaten und Sparten. Die Kosten können zu 100 Prozent vom Land übernommen werden. Voraussetzung ist, dass die Veranstalter in ihrem Antrag die Vertragsentwürfe mit den Soloselbstständigen vorlegen. Diesen Teil des Förderprogramms werden die Landschaften und Landschaftsverbände, zum Beispiel die Oldenburgische Landschaft, abwickeln, berichtete Niewerth-Baumann: „Damit erhalten viele Künstler wieder eine neue Perspektive.“

Unter erschwerten Bedingungen arbeiten derzeit auch die Einrichtungen der kulturellen Bildung im Land. Hier werden ebenfalls Projekte mit Soloselbstständigen gefördert, wobei die Förderquote in diesem Bereich bei 60 Prozent liegt. Für alle Bereiche des Programms gilt, dass die Fördersumme mindestens 1500 und höchstens 30.000 Euro beträgt.

W
eitere Informationen über das Programm, die Förderkriterien und die Antragsformulare stellt das Ministerium unter www.mwk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles
zur Verfügung.