Besuchen Sie uns auf http://www.niewerth-baumann.de

DRUCK STARTEN


Pressemitteilungen
16.10.2019, 13:29 Uhr
+++ Oldenburg im Promotionsprogramm +++
+++ Nachwuchsforscherinnen und –forscher in Oldenburg werden gefördert +++
Im Rahmen von sieben neuen Promotionsprogrammen fördert das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) den wissenschaftlichen Nachwuchs an den Oldenburger Hochschulen.Die Mittel stammen aus dem Niedersächsischen Vorab der Volkswagen Stiftung.
Oldenburg/Hannover -

„Mit den Promotionsprogrammen können wir in Oldenburg hochqualifizierte Nachwuchsforscherinnen und –forscher erreichen und halten“, kommentiert die Oldenburger Landtagsabgeordnete Dr. Esther Niewerth-Baumann MdL das aktuelle Programm. „Schwerpunkt der Förderrunde 2019-2024 ist das Thema der digitalen Transformation in Gesellschaft und Wissenschaft sowie die Anwendung innovativer digitaler Methoden. In Oldenburg werden die Projekte ‚Gestalten der Zukunft – Transformation der Gegenwart durch Szenarien der Digitalisierung‘, ‚The ecology of molecules (EcoMol)‘, ‚MINT-Lernen in informellen Räumen‘, ein Programm zur migrationsgesellschaftlichen Grenzformationen und eines zur ‚Demokratie unter Stress‘ gefördert.“ 

Das Promotionsprogramm „EcoMol“ beispielsweise befasst sich mit ökologisch-geochemischen Prozessen im Meerwasser und deren molekularer Komplexität. Das Programm „MINT-Lernen in informellen Räumen“ untersucht die Entwicklung außerschulischer Lernangebote in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Ferner werden im Programm „Migrationsgesellschaftliche Grenzformationen“ situierte Praktiken von Akteuren und Institutionen in der Hervorbringung von Grenzformationen in migrations­gesellschaftlichen Konstellationen erforscht.

Die jeweilige Hochschule vergibt an die Promovierenden Stipendien, die einen monatlichen Grundbetrag in Höhe von 1.400 Euro und einen Sachkostenbeitrag von 100 Euro umfassen. Ferner kann Stipendiatinnen und Stipendiaten auf Antrag ein Auslandszuschlag gewährt werden, eine Kinderzulage sowie Kinderbetreuungskosten. Die zu vergebenden Stipendien haben eine Laufzeit von drei Jahren.

Eine Liste der insgesamt geförderten Promotionsprogramme finden Sie hier.