Pressemitteilungen

16.06.2022, 15:05 Uhr
Land fördert freie Theater in Oldenburg
Drei Spielstätten profitieren - „Leuchttürme kultureller Vielfalt“
Rückenwind für die freien Theater in Oldenburg: Die Theater Laboratorium, Hof/19 und Wrede+ haben in dieser Woche Förderverträge und Zuwendungen im Gesamtwert von 274.000 Euro vom Land Niedersachsen erhalten, berichtet die CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Esther Niewerth-Baumann. Am Rande des Theaterfestivals „Hart am Wind“ in Oldenburg überreichte Kulturminister Björn Thümler die Bescheide.
Grund zum Jubeln: Die freien Theater in Oldenburg freuen sich über Fördergelder vom Land Niedersachsen. Bild: ©theaterwrede

„Die freien Theater mit ihren spannenden Projekten sind Leuchttürme der kulturellen Vielfalt in der Region“, lobt die Abgeordnete: „Daher freue ich mich, dass wir die Spielstätten dabei unterstützen, wichtige Investitionen für die Zukunft vorzunehmen.“

Das Theater Laboratorium erhält 20.000 Euro zur personellen Stärkung der vor fünf Jahren eröffneten Spielstätte „Limonadenfabrik“. Hinzu kommt eine Projektförderung über 15.000 Euro für das Stück „More about: Josephine Baker“. Mit 40.000 Euro für die personelle Stärkung der Technik und einer Konzeptionsförderung in Höhe von 45.000 Euro für die nächsten drei Jahre (2022-2024) profitiert das Theater Hof/19 von der Landesförderung. Schließlich wird das Theater Wrede+ mit 20.000 Euro bei der Etablierung einer neuen Gastspielreihe für die junge Generation unterstützt. Darüber hinaus erhält Wrede eine Projektförderung über 14.000 Euro sowie ebenfalls eine Konzeptionsförderung von 120.000 Euro für 2022-2024.  

„Gerade in den vergangenen zwei Jahren haben die freien Theater unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie besonders gelitten. Somit freue ich mich besonders über die Stärkung durch das Land Niedersachsen. Davon profitieren letztlich alle Kulturinterssierten in Oldenburg und umzu“, freut sich Niewerth-Baumann über die Wertschätzung der drei Spielstätten.  

Insgesamt fördert das Land die freie Szene mit 600.000 Euro. Weitere Zuwendungen erhielten zwei Theater in Schiffdorf und Visselhövede. Die Spielstättenförderung wird auch 2022 und 2023 mit 500.000 Euro ausgeschrieben. Die Projektförderung 2023 kann bis 15. Oktober 2022 beim Ministerium für Wissenschaft und Kultur beantragt werden.