Pressemitteilungen

08.07.2019, 21:01 Uhr
+++ „Digitalisierungoffensive in der Forschung auch in Oldenburg!“ +++
+++ Oldenburger Projekt des Landesmuseums mit 494.000 € gefördert +++
Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) fördert im Zuge der Ausschreibung „Geistes- und Kulturwissenschaften – digital“ insgesamt 13 Forschungsprojekte niedersächsischer Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit rund 6 Millionen Euro aus dem Niedersächsischen Vorab der VolkswagenStiftung – darunter ein innovatives Projekt in Oldenburg.
Oldenburg/Hannover - „Gefördert werden grundlagen- und anwendungsorientierte Projekte, die eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den geistes- und kulturwissenschaftlichen und technischen Disziplinen beinhalten“, erläutert die Oldenburger Landtags-abgeordnete Dr. Esther Niewerth-Baumann MdL die heutige Förderzusage. „Ich freue mich, dass auch das Oldenburger Projekt ‚Modelldigitalisierung 3D von Natur- und Kulturgut Oldenburg‘ des Landesmuseums für Natur und Mensch dabei mit 494 Tsd. € berücksichtigt wurde. Das Projekt erforscht Methoden zur digitalen Dokumentation von ausgewählten Objektgruppen der Sammlung des Landesmuseums.“

In dem Projekt werden Möglichkeiten der 3D-Digitalisierung ausgewählter, besonders empfindlicher oder prominenter Sammlungsgegenstände untersucht, immer unter dem Aspekt eines zusätzlichen Erkenntnisgewinns und neuer Fragestellungen an die Objekte in Bezug auf Transparenz, Zusammenarbeit und Transfer von Wissen. Es werden innovative technische Lösungen und neue Formen des Wissenstransfers, auch in die Wirtschaft und zu gesellschaftlichen Akteuren, einschl. neuer Vermittlungsformen in musealen und wissenschaftlichen Kontexten gesucht. Koordinatorin des Projektes ist Dr. Ursula Warnke.