Archiv

17.06.2021, 16:47 Uhr
Land fördert Neustart nach Corona
„Sofortprogramm für Innenstädte gut und richtig“
Mit dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ stärkt das Land Niedersachsen Städte und Gemeinden bei der Bewältigung der Corona-Krise. Wie die Oldenburger CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Esther Niewerth-Baumann mitteilt, werden den Kommunen insgesamt 117 Millionen Euro aus „React-Mitteln“ der EU zur Verfügung gestellt. Städte und Gemeinden ab 10.000 Einwohner können ab dem heutigen Donnerstag (17. Juni 2021) Anträge beim Land stellen.
Belebte und gut besuchte Innenstädte wie Oldenburg wollen an Vor-Corona-Zeiten anknüpfen. Bild: Stadt Oldenburg

 

„Die Corona-Pandemie hat das Kundenverhalten verändert und zu einer weiteren Stärkung des Online-Handels geführt. Darunter leidet besonders der lokale inhabergeführte Einzelhandel in den Innenstädten“, erläutert Esther Niewerth-Baumann: „Es ist daher gut und richtig, dass das Land dieser Entwicklung entgegentritt.“ Denn Leerstände setzen in der Regel weitere Abwärtstendenzen in Gang - zum Beispiel Insolvenzen in Gastronomie und Hotellerie.

Nach Aufnahme in das Programm sollen Städte und Gemeinden mit nach Einwohnerzahl gestaffelten Budgets zwischen 320.000 Euro und 1,5 Millionen Euro ausgestattet und so befähigt werden, kurzfristig neue Projekte und Konzepte für ihre Innenstädte umzusetzen. Förderfähig sind nach Angaben des Wirtschaftsministeriums Strategien gegen Leerstände sowie Maßnahmen aus den Bereichen Handel und Dienstleistungen, Kultur, Freizeit, Tourismus, Natur- und Klimaschutz sowie Verkehr und Logistik.